Die Geschichte der rad

…beginnt 1920 in London im Trocadero Restaurant am Piccadilly Circus. Die Teilnehmer eines "Dancer’s Circle Dinner" waren von dem Wunsch beflügelt, die Qualität des Ballettunterrichts zu fördern.

Zu dieser Gruppe, die von dem "Dancing Times"-Redakteur Philip Richardson zusammengerufen worden war, gehörten auch fünf große europäische Tänzerinnen und Tänzer jener Tage: Adeline Genée, Tamara Karsawina, Lucia Cormani, Edouard Espinosa und Phyllis Bedells. Zusammen repräsentierten sie die wichtigsten Ausbildungsmethoden für Tanz in ihrer Zeit: Genée die dänische, Karsawina die russische, Cormani die italienische, Espinosa die französische und Bedells die englische Schule.

Vereint waren sie in ihren Sorgen wegen der schlechten Qualität und der schwachen Strukturen der Tanzausbildung in Großbritannien. Sie erkannten, dass etwas für den Ballettunterricht getan werden musste und gründeten die "Association of Teachers of Operatic Dancing", aus der später die Royal Academy of Dance werden sollte.

In den Jahren nach ihrer Gründung wuchs die Organisation rasch und ständig und gewann zusehends an Einfluss. Auf Beschluss des Kronrats von König Georg V. wurde sie 1936 zur "Royal Acadmey of Dancing" und damit zur jüngsten der fünf Königlichen Akademien der Künste in Großbritannien. 1997 wurde das Benesh-Institut, Zentrum und Hüterin der Benesh-Tanzschrift, in die Academy integriert, und seit dem Jahr 2000 nennt sich die Academy Royal Academy of Dance.

Heute ist die Royal Academy of Dance die weltweit größte und eine der einflussreichsten Organisationen im Bereich der Sicherung und Verbesserung der Standards in der Tanzerziehung. Sie hat rund 12000 Mitglieder, ist in Dutzenden Ländern aller Kontinente der Erde aktiv und unterhält in zahlreichen Ländern Büros und Repräsentanzen.

Die Academy führt zurzeit rund 5000 qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer in ihrem Register und betreut jährlich rund 1000 Studentinnen und Studenten in der Lehrerausbildung. Jährlich rund 200.000 Schülerinnen und Schüler werden auf die Prüfungen der Royal Academy of Dance vorbereitet und nach den weltweit einheitlich geltenden Standards der Prüfungslehrpläne der Royal Academy of Dance geprüft.

Von den Angeboten und Dienstleistungen der RAD profitieren alle: Lehrerinnen und Lehrer erfahren Hilfe bei der Verbesserung und Erweiterung ihres Know-how. Schülerinnen und Schüler finden qualifizierten Unterricht und genießen den Spaß am Tanzen. Eltern erhalten Informationen und Rat für die Tanzerziehung ihrer Kinder.

Schirmherrin der Royal Academy of Dance ist Queen Elizabeth II.